Terror

Die Unterschiede beim Terror

Wer unsere Webseite www.ohnezensur.eu in den letzten Tagen beobachtet hat, dem fiel sicherlich auf, dass wir uns aus der Diskussion, rund um das Terrorattentat dieses armen Irren auf die Synagoge, zurückgehalten haben. Wir taten das, um die Presse in Deutschland und Österreich, sowie die Politik in diesen Ländern zu beobachten.

Deutschland : Wie zu erwarten, schlachteten die Medien in Deutschland dieses Thema bis zum Erbrechen aus. Keine Sekunde dieses irren Attentates blieb unbeleuchtet, während bei anderen Attentaten rundherum Stillschweigen herrscht. Kaum jemand konnte lesen, dass einige Tage zuvor, bereits auf die gleiche Synagoge ein Anschlag verübt wurde. Über diesen Anschlag schwiegten sich die Medien aus, weil der Attentäter ein Araber war. Die zuständige Staatsanwalt sah nicht einmal einen Haftgrund und ließ den Mann frei. Es entspricht damit dem Sittenverfall deutscher Medien, ein rechtes Attentat derart so zu präsentieren, damit man den „Kampf gegen Rechts“, dessen Vollzug Seehofer angekündigt hat, dem Bürger zu erklären. Angriffe oder Attentate, welche auf das Konto von, meist illegalen Moslems, gehen, werden von den Staatsmedien, zu denen nicht nur ARD und ZDF gehören, vertuscht und verschwiegen, um die Politik Merkels gut aussehen zu lassen. Wie schnell war der „LKW Unfall“, das Attentat eines Syrers, in den Medien vergessen.

Während die Hälfte der Deutschen Politiker sich von Medienfotografen aus lauter Solidarität mit jüdischen Bürgern ablichten ließ, stürzte sich die andere Hälfte auf die AfD. Diese hätte dem Irren eine Steilvorlage gegeben. Und damit passierte genau das, wovor die gleichen Politiker bei einem Terrorakt aus islamischen Gründen warnen. Sie instrumentalisierten dieses Verbrechen, um weiterhin AfD Bahsing begehen zu können. Auch ein Mitglied der jüdischen Gemeinde, der einige Wochen zuvor, von einem Araber bespuckt worden war, beschwerte sich öffentlich über die geheuchelte Anteilnahme (Anschlagsopfer Marvin nach Halle:  „Diese ekelhafte, widerwärtig geheuchelte Anteilnahme kauft Euch niemand ab!“). Denn als die Medien damals Wind von seiner Mitgliedschaft bei der Afd bekamen, stellten sie die Berichterstattung sofort ein. Auf der anderen Seite werden Terroranschläge von irren Linken kaum erwähnt, Morddrohungen gegen andersdenkende Politiker finden kaum Beachtung, obwohl sich auf einer Webseite, diese Kriminellen sogar mit ihren Taten brüsten. Ungestraft natürlich, denn seitens der Politik, wie auch der Medien, besteht kein Interesse über linken Gesinnungsterror zu berichten oder diesen auch nur Ansatzweise zu verurteilen.

Die Opfer dieses rechtsradikalen Irren sind zwei Deutsche Bürger. Deren Hinterbliebene warten noch auf die Beleidsbekundungen seitens der Politik. Aber allem Anschein nach wird diese aus dem Grund vergessen, weil es Deutsche waren.

Das zeigt auf, wie verlogen die deutsche Politk geworden ist. Vor allem aber zeigt es, wie verlogen die deutschen System- und Propagandamedien geworden sind.

Österreich: Auch in Österreich nahm dieser irre Rechtsradikale natürlich in den Medien seinen Platz ein, während Attentate von Moslems relativiert werden, als Einzelfälle deklariert werden oder gänzlich unter den Tisch fallen. Wie immer, möchte ich sagen, wurden ab dem Zeitpunkt der Berichterstattung die Überwachung in den Zeitungsforen verstärkt. Schrieb ein User beispielsweise, dass es nicht die AfD war, die diesen Irrsinn förderte, wurde diese Meinung nicht veröffentlicht. Allerdings alles, was der linken Gesinnung entsprach und war der Kommentar noch so triefend vor Hass, wurde freigegeben. Gerade die Online Ausgabe der Kronenzeitung, deren Beteiligung vom Kurz Freund Benko und nicht von Strache übernommen wurde, zeichnet sich immer mehr als politsches Medium aus.

Nicht nur das, denn tolerante, linke Möchtegerngutmenschen, die von den Grünen unterstützt werden, sehen sich gezwungen nun wieder verschärft gegen Andersdenkede vorzugehen. Es spielt dabei keine Rolle, ob Existenzen vernichtet werden oder persönliche Daten im Internet gepostet zu finden sind. Auch in Österreich zeigen die Faschisten im Gewand der sogenannten Antifaschisten auf, wie sie wirklich denken. Denn das Attentat dieses Irren, wurde hier zulande auf die FPÖ projeziert. Was Teile der Medien nur zu gerne aufnahmen.

Insgesamt zeigt uns dieses Attentat, dass zu verurteilen ist, in welchem Ausmaß die Politik und die Medien Einfluß nehmen, mit Halbwahrheiten und sogar verbalen Angriffen auf Politiker versuchen, Kapital zu schlagen. Es sind genau die, die bei islamischen Attentaten vor Instrumentalisierung warnen und, trotz der Vielzahl von Toten oder Verletzten, aus jedem islamischen Attentat einen Einzelfall machen. Oft wird schon wenige Stunden nach einer Tat, über die psychischen Probleme der Täter berichtet und der religiöse Hass, auf Ungläubige, dem Täter abgesprochen.

Dei Frage, die ich mir stelle ist die, wie lange die Menschen, die Bürger noch zuschauen? Ich vergaß, wer sich heute gegen den heuchlerischen und schmutzigen Verrat, von Politik und Medien, an Einheimischen Bürgern stellt, ist ja ganz klar ein Nazi.